Steinschleuder und glatte, runde Steine

Kainsmal

Von einem Kainsmal spricht man auch heute noch, wenn jemandem eine schwere Schuld sozusagen ins Gesicht geschrieben steht.

Gleich in den ersten Kapiteln handelt die Bibel von Mord und Totschlag. Kain erschlägt seinen Bruder Abel. Das Motiv: Missgunst. Und so heißt es in der Bibel: Gott machte dem Kain ein Zeichen. Dieses Zeichen sollte seine Schuld öffentlich bezeichnen, Kain aber auch vor der Rache seiner Mitmenschen schützen. Denn die Bestrafung - so die Bibel - hat sich Gott selbst vorbehalten.

1 Mose 4,15

Quellen

  • Banner: ©  stock.adobe.com / pamela_d_mcadams