Gemeinsam Nikolaus feiern

Basteln, Lieder und Geschenke

Gerade für Kinder gibt es zahlreiche beliebte Möglichkeiten, sich mit dem Heiligen Nikolaus auseinanderzusetzen. Ob althergebrachtes Liedgut, traditionelle Nikolaus-Gedichte oder die schönsten Bastelideen: Spielerisch lässt sich der Nikolaus ganz einfach thematisieren. Am besten in einer gemeinsamen Feier, auf die sich die Kinder vorbereiten können. Doch was gehört eigentlich alles zu einem gelungen Nikolaustag, zum Beispiel im Kindergarten, Sportverein, oder in der Grundschule?

Wie man eine Nikolausfeier gestaltet

Eine schöne Idee ist es, die Kinder in die Vorbereitung einzubeziehen. Gemeinsam lassen sich Nikoläuse aus verschiedenen Materialien basteln und schöne Bilder malen, mit denen später der Raum ganz bunt und vielfältig dekoriert werden kann. Besonders gut eignet sich hier eine Malvorlage, mit der auch den Kleinsten ein hübscher Nikolaus gelingt! Auch können bereits vor der Feier Lieder einstudiert werden, die dann gemeinsam mit dem Nikolaus und den Familien der Kinder gesungen werden können. Vielleicht lässt sich auch ein einfaches Gedicht auswendig lernen, das die Kinder gemeinsam vor dem Nikolaus vortragen, bevor er seine Geschenke verteilt.

Denn das Highlight jeder Nikolausfeier ist zweifelsohne der Auftritt des Heiligen Nikolaus selbst. Obligatorisch ist hier ein passende Verkleidung: Die wichtigsten Erkennungsmerkmale des Nikolaus sind das liturgische Gewand, die Mitra und oft auch das Pallium und ein Krummstab. Was es mit den Heiligenattributen auf sich hat, erklären wir hier. Wer mag, kann dem Nikolaus auch einen »Knecht Ruprecht« an die Seite stellen. Bevor der Nikolaus auftritt, kann eine der vielen Nikolauslegenden verlesen werden. Sie erklären, warum der Nikolaus den Kindern etwas schenkt.

Nachdem die Kinder den Heiligen Nikolaus begrüßt haben, folgt der spannendste Teil: In Gruppen oder einzeln treten die Kinder vor und der Nikolaus liest aus seinem goldenen Buch vor, warum die Kleinen im letzten Jahr besonders artig waren, welche Fortschritte sie gemacht und was sie neu dazu gelernt haben. Und wer weiß - vielleicht steht bei dem ein oder anderen Kind auch ein humorvoller Vermerk über kleine Frechdachse. Nach der kurzen persönlichen Ansprache erhält aber selbstverständlich jedes Kind sein Geschenk. Klassisch wie beliebt sind natürlich Schoko-Nikoläuse!

Expertentipp: Wenn zu der Feier auch die Familien der Kinder eingeladen sind, empfiehlt es sich, dass der Nikolaus auch eine kleine Süßigkeit an die Geschwisterkinder verteilt, bevor er die Feier verlässt. So gibt es keine langen Gesichter und jede Familie kann glücklich den Heimweg antreten.

Wie ein Nikolaus-Brettspiel gebastelt und gespielt werden kann, ist hier nachzulesen.

Lieder und Gedichte über den Nikolaus

Zu jeder Nikolausfeier gehören natürlich auch Lieder und Gedichte über den Heiligen. Viele Nikolauslieder erfreuen sich einer langen Tradition und werden schon seit Generationen mit Begeisterung gesungen. Die schönsten Liedtexte haben wir Ihnen zusammengestellt.

Ein sorgsam vorgetragenes Nikolausgedicht sorgt ebenso für feierliche Stimmung. Und auch hier gibt es echte Klassiker: Bei den allermeisten dürfte wohlige Weihnachtsstimmung aufkommen, sobald die Zeilen »Von drauß’ vom Walde komm ich her ...« zu hören sind. Der deutsche Autor Theodor Storm war es, der die berühmten Verse in seinem Gedicht »Knecht Ruprecht« einst niedergeschrieben hat. Doch nicht nur Storm haben wir einen reichen Schatz an Lyrik über den Nikolaus zu verdanken:

Leckere Rezeptideen zum Nikolaus

Neben den zahlreichen Liedern und Gedichten zum Nikolaustag darf natürlich auch die kulinarische Verköstigung nicht fehlen - leckeres Gebäck, das sich hübsch eingewickelt wunderbar im Nikolausstiefel verstecken lässt. Doch was ist eine typische selbstgebackene Nascherei für den Nikolaus? Hier erwarten Sie ein paar schmackhafte Anregungen:

Nikolaus-Stiefel für Kinder

Zutaten für 6 Stück

Für den Quark-Öl-Teig:

  • 300 g Weizenmehl

  • 2 EL Kakao

  • 4 gestr. TL Backpulver

  • 150 g Zucker

  • 1 Pck. Vanille-Zucker

  • 1 Pck. Geriebene Orangenschale

  • 50 g geröstete, gehackte Haselnüsse

  • 125 g Speisequark (Magerstufe)

  • 100 ml Milch

  • 100 ml Öl

Zum Bestreichen:

  • etwa 3 EL Milch

Zum Verzieren:

  • 100 g Puderzucker

  • etwa 3 ½ TL Wasser

  • Zuckerperlen

  • Schokolinsen

  • Fruchtgummibären

  • Zuckerstreusel

Vorbereitung: Schneiden Sie sich aus Backpapier zwei Schablonen für die Stiefel zurecht. Wird mit Kindern zusammen gebacken, empfiehlt es sich zudem, alle Zutaten schon vorher abzuwiegen.

Zubereitung:

  1. Mischen Sie für den Quark-Öl-Teig zunächst Mehl, Backpulver und Kakao in einer Schüssel. Fügen Sie nun die restlichen Zutaten für den Teig hinzu und verkneten Sie alles zu einem glatten Teig. Nutzen Sie dafür am besten ein Handrührgerät mit Knethaken, zunächst auf kleinster und danach auf höchster Stufe. Tipp: Kneten Sie den Teig nicht zu lange, sonst klebt er.
  2. Teilen Sie den Teig nun in drei Teile und rollen sie jeweils ein Teigstück auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ca. 20 x 15 cm) aus. Schneiden Sie mithilfe der Schablone zwei Nikolaus-Stiefel aus und legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Die Teigreste können dabei gern als Dekoration (z.B. Schnüre) verwendet werden. Verfahren Sie mit den Anderen Teigstücken genauso.

  3. Bestreichen Sie die Stiefel mit Milch und lassen Sie sie im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft 160°C) auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.

  4. Verrühren Sie in einer kleinen Schüssel den gesiebten Puderzucker mit etwas heißem Wasser zu einem dickflüssigen Guss. Mithilfe eines Spritz- oder Gefrierbeutels können Sie nun die Konturen der Stiefel nachziehen und mit den Zuckerperlen, Schokolinsen , Fruchtgummis
    und Streuseln verzieren.

Alternativen:

  • Statt der gehackten Haselnüsse können Sie auch gehackte Mandeln verwenden.

  • Für helle Stiefel können Sie einfach den Kakao weglassen.

  • Sie können die Stiefel auch mit 150 g geschmolzener Schokolade bestreichen oder überziehen und damit dekorieren.

Nikolaus-Brot

Zutaten

  • 400 g ganze Mandeln, mit Haut

  • 100 g Haselnüsse

  • 150 g Schokolade (Vollmilch)

  • 150 g Schokolade (Zartbitter)

  • 5 Eier

  • 500 g Puderzucker

  • 1 Prise Salz

  • 1 TL Hirschhornsalz

  • 1 TL Zimt

  • 1 Msp. Gemahlene Nelken

  • 1 Msp. Kardamom

  • 1 Orange, unbehandelt, Schale abgerieben

  • 1 Zitrone, unbehandelt, Schale abgerieben

  • 700 g Mehl

Zum Bestäuben:

  • 1 EL Puderzucker

Zubereitung:

  1. Hacken Sie zunächst Schokolade, Mandeln und Nüsse in grobe Stücke und reiben Sie die Schale von Orange und Zitrone ab.

  2. Schlagen Sie Eier, Puderzucker und Salz zu einer cremigen weißen Masse auf und rühren Sie anschließend Hirschhornsalz, Gewürze, Orangen- und Zitronenschale unter.

  3. Nun heben Sie die Nüsse und die Schokolade unter.

  4. Kneten Sie dann das Mehl portionsweise mit dem Knethaken eines Handrührgeräts unter und drücken Sie den Teig dabei gut zusammen, da er eine mürbe Konsistenz besitzt.

  5. Formen Sie nun aus dem Teig zwei Brotlaibe von je ca. 25 cm und legen Sie sich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Die herausstehenden Schokoladenstückchen können Sie einfach mit angefeuchteten Fingern in den Teig drücken. Dies verhindert, dass sie beim Backen verbrennen und bitter werden.

  6. Backen Sie die Nikolaus-Brote im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 175°C; Gas Stufe 3) für 45-50 Minuten und lassen Sie sie danach etwas abkühlen.

  7. Nun brauchen Sie Nikolaus-Brote nur noch mit Puderzucker zu bestäuben und genießen.

Geschenkideen für den Nikolausstiefel oder die Nikolausfeier

Wenn Sie neben dem Schokoladen-Nikolaus und anderen Süßigkeiten noch weitere Geschenke für den Nikolausstiefel oder eine Nikolausfeier suchen, haben wir für Sie einige Ideen:

Unser Tipp: Das selbstgebastelte Nikolaus-Brettspiel!

Für das Spiel benötigen Sie ein Spielbrett mit 24 Spielfeldern. Diese müssen in den »Himmel« führen, samt möglicher Abkürzungen und Umwege. Weiterhin brauchen Sie einen Würfel, bei dem zwei Seiten einen Nikolaus zeigen, eine beliebige Anzahl von Spielfiguren sowie eine Nikolaus-Spielfigur und einen Stapel Ereigniskarten mit diversen Aufgaben. Die Aufgaben können sich rund um das Thema »Nikolaus« drehen. Beispielsweise muss ein »Nikolaus-Lied« gesungen, oder eine Nikolaus-Legende erzählt werden.

Alle Mitspieler bekommen einen kleinen Vorrat an Süßigkeiten und anderen kleinen Geschenken. Zudem gibt es einen Nikolaus-Beutel mit einem größeren Vorrat. Es wird reihum gewürfelt und bei gerader Augenzahl entsprechend der Zahl vorwärts, bei ungerader Zahl rückwärts gegangen. Wer einen Nikolaus würfelt, darf die Nikolausfigur ein Feld weiter schieben.

Wenn zwei Spieler auf einem Feld zusammentreffen, muss jedesmal derjenige, welcher die größeren Vorräte hat, mit dem schlechter ausgestatteten teilen und mindestens ein Stück aus seinem Beutel abgeben. Wer auf den Nikolaus trifft, darf eine Ereigniskarte ziehen und sich nach Erfüllung der Aufgabe aus dem Nikolaus-Beutel bedienen. Sobald der erste Spieler den Himmel erreicht hat oder wenn der Nikolaus-Beutel leer ist, wird das Spiel beendet.

Die Geschichte vom Nikolaus

Mit dem sechsten Dezember verbinden viele Kinder den Brauch, am Vorabend ihre blank…

weiterlesen...

Der Nikolausbrauch

Am Vorabend der 6. Dezember ist es bei uns üblich, dass Kinder ihre sauber geputzten…

weiterlesen...

Die Heiligenattribute des Nikolaus

Der Nikolaus ist unschwer zu erkennen: Bischofsmütze und Hirtenstab sind immer dabei. Aber…

weiterlesen...

Gemeinsam Nikolaus feiern

Gerade für Kinder gibt es zahlreiche beliebte Möglichkeiten, sich mit dem Heiligen…

weiterlesen...

Das neue Nikolaus-Magazin

weiterlesen...